Glitzer, Glitzer, Funkel, Funkel, …

Wenn man sich den Namen „Feenstaub“ für seine Firma aussucht – dann braucht man ganz einfach auch Fotos von sich, wo man mit Glitzerstaub nur so um sich wirft …

Gesagt, getan – anfang September an einem schönen Wochenende Ehemann, eine Dose Glitzerstaub und Kamera geschnappt und ab ins Grüne. Für uns beide eine Premiere, ich pustenderweise, mein Mann versuchend, dies im richtigen Moment einzufangen.

Auf Anhieb hat natürlich gar nichts geklappt, zum einen musste meine bessere Hälfte sich erst mit den Einstellungen herumspielen und zum anderen ist das richtige Timing natürlich gefragt, damit das Foto letztlich gut ausschaut.
Man glaubt nämlich gar nicht, wie doof man beim Glitzerstaubpusten aussieht. Auf den ersten 20 Fotos sieht man mich mit großen aufgeblasenen Wangen – nicht sehr fotogen, bis ich die richtige Technik draußen hatte, dass mein Gesicht nicht gar zu arg enstellt ist und aber dennoch genug Glitzerstaub wegflog hat wohl weitere 20 Fotos gedauert. Um das genaue Timing zu erwischen, hat Joachim irgendwann angefangen, einen Countdown zu zählen, es war wirklich witzig, bin aber froh, dass wir uns im Gebüsch versteckt und keine Zuschauer hatten. 😉

feenstaub_hochzeitspapeterie_hochzeitseinladung_wien_2
Tja, nach einem ausführlichen Probelauf am Samstag und viiiiiiiiiiiiiieeeeeeeel Glitzerstaub an echt ALLEN Stellen, der auch tatsächlich ziemlich hartnäckig auf der Haut hält, sind wir am Sonntag dann noch einmal in ein anderes Gebüsch los und haben erneut Feenstaub verbreitet und drauflos geknipst. Und irgendwann waren wir ein perfekt eingespieltes Team und es entstanden unter den insgesamt über 200 Fotos einige wirklich sehr gute!

feenstaub_hochzeitspapeterie_hochzeitseinladung_wien_3

Wozu das Ganze, fragen sich vielleicht jetzt einige.
Es war echt ein Spaß und ich lieeeeeeeebe Glitzer! 🙂 Mir war es auch egal, dass ich das gesamte Wochenende selbst geglitzert habe! Mein Mann, der ja doch das meiste vom Glitzerstaub abbekam, sah das zwar anders (irgendwas mit unmännlich oder so) aber ich fand es toll, zu glitzern! Glitzer sollte alltagstauglich werden. 🙂

UND weil ich diesen Spruch einfach nett herrüberbringen wollte (da ich mich einfach nicht entscheiden konnte, welches mir besser gefällt, hab ich mich – wie es meinem Naturell entspricht – einfach gar nicht entschieden und poste sie beide):

Verbreitet Feenstaub! 🙂

Eure Katharina

Kommentare geschlossen.