Ihr habt euch entschlossen  zu heiraten? Gratulation!!
Also nichts wie ran und das Hochzeitsdatum bekannt geben.

Weil bei uns immer mehr Brautpaare eintrudeln, wollen wir hier auch eine kleine Hilfestellung bieten.

Die Frage „Warum Save the Date-Karten verschicken“ taucht immer mal wieder auf.
Natürlich ist es kein Muss, aber es kann super hilfreich sein.
Egal, ob man eine große oder eine kleine Feier macht, man möchte ja, dass möglichst alle eingeladenen Gäste auch kommen. Heiratet man in der Ferienzeit oder an einem langen Wochenende, dann sind auch manche Gäste evtl. schon mit Urlaub verplant.
Daher lautet mein Tipp: Schickt eine Save the Date Karte an eure Gäste raus, sobald die Location zu eurem Wunschtermin fix ist.
Die Aussendung kann/sollte 12 bis 8 Monate vor der Trauung stattfinden.

Es ist auch nicht nötig, sich schon so früh vor der eigentlichen Hochzeit auf Details, wie Hochzeitsfarben und das Design festzulegen. Eine Save the Date Karte kann auch neutral gestaltet werden. Aber natürlich ist es für die Gäste umso spannender, wenn die Karte schon ein paar Eindrücke eurer geplanten Hochzeit widerspiegelt.

Jetzt möchte ich euch eine Reihe von Save the Date Ideen anhand unseres beliebten Froschkönig Themas zeigen, das sich natürlich sehr dafür anbietet, da die Verwandlung zum Prinzen dann erst in den Einladungen gezeigt werden kann.  🙂

Postkarten
Der Klassiker unter den Save the Date Karten. Es bietet genug Platz, um Grundinfos unterzubringen. Auf der Vorderseite kann zum Beispiel ein Kalender und auch schon ein Hochzeitsmonogramm gedruckt werden. Einfach ab in den Briefkasten, um die Gäste über das freudige Ereignis zu informieren.

Karten in andern Formen
Der Formen sind auch hier kaum Grenzen gesetzt. Ob quadratisch, länglich oder auch in Form gestanzt, (fast) nichts ist unmöglich.
Zusätzlich verziert mit Bändern, Glitzersteinen oder Glitzerschnallen kann die Karte schon ein Einblick auf die Stilrichtung eurer Hochzeit sein.
Das kleine Extra – einen Magnetbutton oder Sticker an der Karte anzubringen, welche die Gäste auf den Kühlschrank pinnen oder in den Kalender kleben können, sodass der Termin immer vor Augen ist.

Magnetkarten
Die Save the Date Karte gleich auf der Rückseite mit einem Magneten zu versehen, ist auch eine Möglichkeit. Hierfür sollte die Karte nicht zu groß werden.
feenstaub_hochzeitspapeterie_hochzeitseinladung_009

Anhänger
Es muss nicht zwingend ein Magnet sein, den sich die Gäste wohin pinnen können, um das Datum ständig vor Augen zu haben. Die Möglichkeit zum Aufhängen gibt es auch – sogar für die Türschnalle!

Außergewöhnlich
Wenn es etwas mehr aus der Norm schlagen darf, haben wir auch noch ein paar Ideen.
Das Hochzeitsdatum auf Piccolos gedruckt – so kann gleich mal auf das glückliche Paar angestoßen werden.
Save the Date als Zünder oder Ticktacks, die man immer in der Tasche hat.
Gleich einen Bleistift mitschicken – der die Gäste zum Eintragen auffordert.
Auch ein Lesezeichen, das die Gäste immer, wenn sie zu ihrem Buch greifen, an eure Hochzeit erinnert, ist eine tolle Idee.

Ich hoffe, allen Brautpaaren einen guten Einblick in das Thema „Save the Date“ gegeben zu haben.
Freue mich über eure Anfragen und bin wie immer natürlich für neue Ideen offen.

Eine tolle Vorbereitungszeit wünsche ich euch!
Alles Liebe!
Katharina

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentare geschlossen.